Die Mitgliederversammlung im warmen Bootshaus als willkommene Winterunterbrechung!

Ein Abend für die notwendige Vereinsverwaltung aber auch für die erfreuliche Chronik!

Der Kanu-Club Marbach e.V. lud zu seiner jährlichen Mitglieder-Versammlung im Bootshaus ein.
Diese Einladung folgten 41 stimmberechtigte Mitglieder, die vom unserem 1.Vorstand Peter Scheichenbauer herzlich begrüßt wurden.
Im Jahr 2016 hatte der KCM 15 Neuzugänge und 4 Abmeldungen, somit kommen wir auf eine Gesamt-Mitgliederzahl von 134. Auch die Jugendabteilung erhielt neue Mitglieder und ist offen für weitere. Dieses Jahr möchte man erneut die Jugendarbeit fördern und freut sich über Interessierte, die ab dem 14.März jeden Dienstag beim Jugend-Training als "Schnupperer" willkommen sind. Der KCM ist anerkannter Ausbildungsverein und hat es sich zur Aufgabe gemacht, in diesem Jahr noch mehr Kinder und Jugendliche "ins Boot" zu holen. Durch eine Spende von 2015 ist noch ein finanzielles Polster da, um hierfür ein weiteres Jugend-Boot anzuschaffen. 2016 gab es eine Spende von 50€ von Angelika Schröder.
Nach der Feststellung der Beschlußfähigkeit und der Annahme der Tagesordnung folgte als nächstes die jeweils ausführlichen Berichte der einzelnen Warte. Unser Wanderwart ist besonders stolz über die hohe Zahl von 72 abgegebenen Fahrtenbüchern, wodurch wir wieder an verschiedenen Ausschreibungen des Kanu-Verband Baden-Württemberg teilnehmen konnten. So erreichten wir mit 35000 gepaddelten Kilometer z.B. wieder die begehrte Paul Walter Plakette wie seit Jahren in Folge. Wir hoffen auch beim KVBW-Wanderpokal wieder den 1.Platz belegt zu haben, dies erfahren wir jedoch erst bei der nächsten Verbandstagung. Es bleibt also bis dahin spannend!

Auch 2016 wurden verschieden Fahrten in der Heimat und in fernen Ländern veranstaltet, mit zahlreicher Teilnahme der Mitglieder. Auch im laufenden Jahr sind wieder einige Ausfahrten ausgeschrieben.
Um Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold zu erreichen sind unter den vorgeschriebenen Kilometer auch andere Bedingungen geknüpft. So z.B.: Teilnahme an mindestens einer ausgeschriebenen Verbandsfahrt sowie der Teilnahme an einem Sicherheits-und Ökokurs.
Alexander Kempt und Henno de Kleer erreichten das erste Mal Silber. Für Heidrun Kallis und Angelika Schröder wurde 5 mal in Folge Gold angefordert. Insgesamt erreichten somit 8 Frauen ein Abzeichen.
Auch 2 unserer Jugendlichen freuten sich über jeweils einmal Schülerabzeichen in Silber und Jugendabzeichen in Bronze. Hier dürfen gerne noch mehr mitmachen.
Winterschlaf kennen wir nicht, so gibt es z.B. im Hermann Zanker Bad Kenterrollentraining und Sondertraining für Wanderfahrer.
Ein wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Wahl bzw. Wiederwahl der Warte. Alle zu wählenden Warte waren bereit ihr Amt weiter zu machen und wurden durch geheime Wahlen in ihrem Amt bestätigt. Einzige Neuerung: für den Pressewart (Wart für Öffentlichkeitsarbeit) gab es erneut einen weiteren Vorschlag, der Vorgeschlagene hat einige Presse Erfahrung und wird nun den KCM umfangreich präsentieren. Wir wünschen dem Gewählten viel Spaß den KCM e.V. zu vertreten und bedanken uns bei allen Gewählten für Ihre Bereitschaft.
Unsere Altpapiersammlung bekommt durch Friedolin Strauß Unterstützung. Er wir bei unseren Sammlungen am 1.4. und 14.10.2017 von Brigitte D. in die Organisation eingeführt. Brigitte wurde für ihren Fleiß bei der Versammlung sehr gelobt. Durch viel Einsatz hat es Walter Henninger geschafft, daß wir einen eigenen Vereinswimpel haben. Mit einem „herzlichen Dankeschön“ wurde ihm sein eigenes Exemplar überreicht.


Dieses Jahr wird uns unser Freizeitsport mit Lehrgängen, Bilderabenden, gemütlichem Beisammensein und zahlreichen Ausfahrten durch das Jahr geleiten.
Eine gesunde und harmonische Paddelzeit uns allen.

 Angelika Schröder

Wartin für Öffentlichkeitsarbeit  (Pressewartin)