Wasserschutzpolizei informiert über Vorschriften und Verhaltensregeln. Interessierte KCM-Paddler und ebenso interessierte Ruderer vom benachbarten Marbacher Ruderverein hatten am Samstag, den 15.03.2014 im Bootshaus des KCM die Möglichkeit den aktuellen Stand von Verkehrs- und Verhaltensregeln auf Bundeswasserstraßen zu erfahren.

Das Vortragsthema lautete: Kanu fahren auf dem Neckar, Verkehrsregeln, Rechte und Pflichten.

Zwei außerordentlich kompetente Wasserschutzpolizei-Beamte blieben keine Antwort schuldig und klärten souverän und umfassend über die uns Paddler und Ruderer betreffenden möglichen Schwierigkeiten und Gefahren und ihre Vermeidung im Miteinander von unterschiedlich großen Wasserfahrzeugen auf den verschiedenen Gewässern auf. So wurden z.B. im Detail die Bereiche Wasserfahrzeug (Boot), Schiffsführer (insbesondere Verantwortlichkeit bezüglich Sicherheit), sowie die jeweiligen gesetzlichen Regelungen und im Anschluß die wichtigsten Schifffahrtszeichen in ihrer Bedeutung erläutert. Insbesondere wurden auch die Fragen in bezug auf Neckar und Bodensee, dem Zuständigkeitsbereich der Beamten, umfassend beantwortet. Ein langanhaltender, anerkennender Applaus nach dem mehr als 2stündigen Vortrag zeigte deutlich das Interesse und die positive Resonanz der Zuhörer.